Allianz für Wohnen
Flächen- und Baulandentwicklung als Kernaufgaben

Am 6. März 2018 fand in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden eine weitere Plenumssitzung der Bünd­nis­part­ner der Allianz für Wohnen statt. In der Allianz für Woh­nen, die vom HMUKLV ins Leben ge­ru­fen wurde, kom­men re­gel­mä­ßig Ver­tre­ter zuständiger Ministerien, der Woh­nungs­wirt­schaft, der kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de und vieler anderer In­sti­tu­tio­nen zu­sam­men, um ge­mein­sam Lö­sungs­we­ge für ei­ne Re­du­zie­rung des Man­gels an an­ge­mes­se­nem und be­zahl­ba­rem Wohn­raum zu su­chen. Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser be­grüß­te die zahl­reich erschienenen Allianzpartner und stellte die we­sent­li­chen Punkte aus dem Mas­ter­plan „Woh­nen in Hes­sen“ des HMUKLV vor.

Ein Hauptziel ist die Ent­wick­lung und Re­a­li­sie­rung von Bauflächen, um dadurch die pla­nungs­recht­li­chen Grundlagen für die Mög­lich­keit zur Er­rich­tung drin­gend er­for­der­li­cher Wohngebäude zu schaffen. Tho­mas Horn, neu­er Ver­bands­di­rek­tor des Re­gio­nal­ver­bands Frank­furt­Rhein­Main be­ton­te in einem Impulsvortrag zu den zu be­wäl­ti­gen­den Hür­den, das da­bei sowohl die In­nen- als auch die Außenentwicklung ver­folgt wer­den müs­sen, da bei­de glei­cher­ma­ßen Po­ten­zia­le bieten. Dies un­ter­mau­er­te sei­ne Ab­tei­lungs­lei­te­rin Antje Kosan, die an­läss­lich einer ak­tu­el­len Stu­die des Re­gio­nal­ver­bands ver­an­schau­li­chen konn­te, wo kon­kret in Hes­sen ent­spre­chen­de Bau­flä­chen­po­ten­zia­le be­ste­hen.

Allianz für Wohnen 3.2018
Allianz für Wohnen 3.2018
Allianz für Wohnen 3.2018

Bildquellen: BFW, Udo Koranzki

Monika Fontaine-Kretschmer, Ge­schäfts­füh­re­rin der Nassauischen Heim­stät­te, konn­te im Anschluss über ers­te Er­fol­ge der zu diesem Zweck ge­grün­de­ten Bau­land-Of­fen­si­ve Hes­sen be­rich­ten. Als Part­ner der Kom­mu­nen un­ter­stützt die Bau­land-Of­fen­si­ve die­se bei der Mo­bi­li­sie­rung von Bau­land. In 18 Kom­mu­nen gibt es be­reits mess­ba­re Fort­schrit­te. Im Mittelpunkt der Darstellung der Ak­ti­vi­tä­ten einzelner Bünd­nis­part­ner stand die vom VdW südwest in Zu­sam­men­ar­beit mit dem BFW Landesverband Freier Wohnungsunternehmen und dem Re­gio­nal­ver­band am 5. Ju­ni 2018 geplante dritte Auflage der Ver­an­stal­tung „Frank­furt­Rhein­Main baut!“. VdW-Ver­bands­di­rek­tor Dr. Axel Tau­sendp­fund und BFW-Ge­schäfts­füh­rer Ge­rald Lip­ka stell­ten das For­mat und die geplanten In­hal­te der Ver­an­stal­tung 2018 vor und führ­ten ei­nen kur­zen Rück­blick auf die er­folg­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen in den letz­ten bei­den Jah­ren durch. Der VdW südwest beteiligt sich aktiv im Ple­num und in Arbeitsgruppen der Allianz für Woh­nen, da diese aus Sicht des Verbandes die­je­ni­ge Platt­form dar­stellt, an der al­le Ak­teu­re, die für die Lö­sung des Wohn­raum­be­darfs benötigt wer­den, be­tei­ligt sind.

Gerwing, StephanIhr Ansprechpartner
RA Stephan Gerwing

Justiziar
Telefon: 069 97065-178
stephan.gerwing@vdwsuedwest.de