Fachausschuss für Berufliche Bildung und Personalentwicklung
Ausbildungsqualifizierung für Migranten

Wie eröffne ich jungen Zuwanderern eine Perspektive und binde gleichzeitig qua­li­fi­zier­te Arbeitskräfte langfristig an das Un­ter­neh­men? Diese He­raus­for­de­rung stellt sich die IN­DUS­TRIA WOH­NEN GmbH mit ih­rem Pro­jekt „Wohn­aka­de­mie Frank­furt“. Ge­schäfts­füh­rer Klaus Nie­wöh­ner-Pa­pe be­rich­te­te den Fach­aus­schuss­mit­glie­dern am 22. Fe­bru­ar 2018 über die bis­he­ri­gen Er­fah­run­gen.

Ausbildungsqualifizierung 3.2018Nicht nur in Ballungsgebieten sind qua­li­fi­zier­te Fachkräfte gesucht. Um diesen Eng­päs­sen zu be­geg­nen, bil­den Un­ter­neh­men ver­mehrt ei­ge­ne Mit­ar­bei­ter aus. Durch ei­ne gu­te Schul­aus­bil­dung und die At­trak­ti­vi­tät wei­ter­füh­ren­der Auf­ga­ben­bil­der se­hen vie­le jun­ge Men­schen ei­ne Aus­bil­dung heut­zu­ta­ge aber oft „nur“ als Sprung­brett für die ei­ge­ne Wei­ter­bil­dung an. Dies führt zu Per­so­nal­eng­päs­sen auf der Sach­be­ar­bei­tungs­ebe­ne. Die IN­DUS­TRIA bie­tet mit ih­rem Pro­jekt „Wohn­aka­de­mie Frank­furt“ seit 2016 an­er­kann­ten Flücht­lin­gen ei­ne Aus­bil­dungs­be­glei­tung durch er­gän­zen­den Sprach- und Schul­un­ter­richt, in­te­gra­ti­ve Maß­nah­men und so­zia­le Be­glei­tung an.

„Wir möchten gerne noch mehr jungen Menschen die Möglichkeit geben, durch eine Berufsausbildung in der Immobilienwirtschaft eine Basis für ihre Zukunft zu legen“, so Niewöhner-Pape zur sozialen Intention der Wohnakademie. „Hierfür suchen wir Unternehmen, die ihrerseits bereit sind, Ausbildungsplätze in der Woh­nungs­wirt­schaft anzubieten.“ Die Betreuung der jungen Menschen erfolgt hierbei durch die Wohn­aka­de­mie und beinhaltet nicht nur eine ergänzende, berufsbezogene Sprachausbildung in der Ge­schäfts­stel­le der IN­DUS­TRIA, sondern auch eine praktische, sozialen Begleitung, wie zum Beispiel beim Kontakt zu Be­hör­den oder der Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Die Berufsbilder der Teilnehmer seien, so Nie­wöh­ner-Pa­pe, nicht auf Kaufleute der Wohnungswirtschaft begrenzt, sondern um­fas­sen auch den hand­werk­li­chen Bereich und den IT-Sek­tor.

Wichtiger Punkt der Tagesordnung waren außerdem die turnusmäßigen Wahlen von Ausschussvorsitz und -stell­ver­tre­tung. Einstimmig wurde Susanne Bickel (Unternehmensgruppe Nassauische Heim­stät­te / Wohn­stadt, Frank­furt) in ihrem Amt als Ausschussvorsitzende bestätigt. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde ihr Ver­tre­ter Jörg Schumacher (Volks- Bau- und Sparverein Frankfurt am Main eG). Das Thema Arbeitnehmerdatenschutz rundete die Sitzung ab. Harald Schweißguth, TdW süd­west, informierte die Sitzungsteilnehmer an­hand des „Le­bens­zyk­lus“ eines Mitarbeiters über die neu­en An­for­de­run­gen durch die Datenschutzgrundverordnung, die zum 25. Mai 2018 in Kraft treten wird.
www.wohnakademie-frankfurt.de

Oefner, SabineIhre Ansprechpartnerin
Sabine Oefner

Berufliche Bildung
Telefon: 069 97065-128
sabine.oefner@vdwsuedwest.de