Rheinland-Pfalz
19. Bauforum: „Bauen + Gesundheit“


Das 19. Bauforum widmete sich am 2. Juli 2019 in der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz in Mainz den Themenschwerpunkten „Bauen und Gesundheit“ und ging der Frage nach, welche Schlüsselfaktoren gute Wohn- und Lebensbedingungen entscheidend beeinflussen. Auch in diesem Jahr zog die Fachtagung des Bauforums wieder rund 150 Experten aus der Baupraxis, der Wohnungswirtschaft und der Landes- und Kommunalpolitik an.

Bauforum 2019Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen betonte in ihrem Grußwort, welch hohen Stellenwert der Wohnungsneubau auf dem aktuell angespannten Wohnungsmarkt hat, da Wohnraum insbesondere in den Städten und ihrem Umland fehlt. Eine interkommunale Kooperation einer Gesamtregion kann dabei eine Schlüsselrolle spielen. Dennoch ist es wichtig, nicht nur den Wohnungsbedarf, sondern auch die Qualität und Nachhaltigkeit beim Bauen im Blick zu behalten. Denn die gebaute Umwelt hat einen starken Einfluss auf Wohlbefinden und Gesundheit. Das Bauforum, so die Ministerin, sei eine in Rheinland-Pfalz anerkannte und wichtige Institution, in der all die Verbände, Kammern, Hochschulen und Institutionen, die sich mit Bauen und Wohnen befassen, zusammenwirken und mit ihren Projekten und Veranstaltungen auch konkret Beiträge zur Gestaltung der Bau- und Wohnungspolitik leisten.

Die Referenten stellten in ihren Vorträgen deutlich heraus, wie man durch den Einsatz verschiedenster baulicher Details, das persönliche Wohlbefinden steigern kann und welche körperlichen und psychischen Auswirkungen dies mit sich bringt. Wie nachhaltiges Bauen die Haltbarkeit unseres Tuns verändern kann, stellte Professor Dr. Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen in einem spannenden Vortrag dar. Professor Thomas Giel, der sich an der Fachhochschule Mainz mit den Schwerpunktthemen Technisches Gebäudemanagement | Technische Gebäudeausrüstung beschäftigt, gab den Teilnehmern einen Einblick in die thermische Behaglichkeit von Gebäuden und ob diese der Schlüssel zum Erfolg sei. In seinem Vortrag zum Thema Licht und dessen Auswirkung auf unser Wohlbefinden, präsentierte Dr. Helmut Köster vom Lichtplanungsbüro Köster aus Frankfurt, wie sich verschiedene Systeme zur Tageslichtmodulation mit geringem Aufwand positiv auf unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit im Alltag auswirken. Denkanstöße zum gestalterischen Umgang mit Farbe bot der Vortrag von Professor Dr. Axel Buether von der Bergischen Universität Wuppertal und stellte seine Forschungsstudie HELIOS dar, die er gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Wuppertal für deren Intensivmedizin entwickelt hat.

Weitere Informationen zum Bauforum Rheinland-Pfalz finden Sie online unter: www.bauforum.rlp.de

Foto: Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich aktiv – per Abstimmung – an den Diskussionen zu beteiligen; © Kristina Schäfer, Mainz

Knapp, Laura | ©manjit jariIhre Ansprechpartnerin
Laura-Sophie Knapp

Planung, Technik, Energie, Klimaschutz
Telefon: 069 97065-144
laura-sophie.knapp@vdwsuedwest.de