Baugenossenschaft Geisenheim eG
Neubauprojekt „Im Kosakenberg“ fertiggestellt


Mit den beiden Neubauprojekten „Im Kosakenberg 6+8“ schlägt die Baugenossenschaft Geisenheim eG ein neues Kapitel auf. Nach 30 Jahren investierte sie erstmalig wieder in den Neubau von Geschosswohnungen und nahm für die Entstehung von 24 Wohnungen gut 6 Millionen Euro in die Hand. Am 20. März 2019, rund eine Woche bevor die neuen Mieter einzogen, öffnete die Genossenschaft die Türen ihres Neubaus und weihte diesen ein.

Fast 500 Wohnungen gehörten lange Zeit zum Bestand der Baugenossenschaft Geisenheim am Rhein. In den Bestand wurde schon immer investiert, weshalb heute fast alle Gebäude saniert und modernisiert sind. Mit einer Durchschnittsmiete von 4,55 Euro schaffen es die Geisenheimer guten und bezahlbaren Wohnraum für ihre rund 1.000 Mieterinnen und Mieter anzubieten. Doch auch in Geisenheim, einer Stadt, die sich zum Ziel gesetzt hat, beständig zu wachsen, wurde der Wohnraum in den letzten Jahren knapper. Und so war es der damalige Bürgermeister und heutige Landrat Frank Kilian der das Gespräch mit der Genossenschaft suchte und sie in Zeiten eines angespannten Wohnungsmarktes um Unterstützung bat. Das Neubauprojekt war kurze Zeit später beschlossen.

Die guten finanziellen Mittel, eine hohe Eigenkapitalquote und die Zustimmung der Mitglieder ermöglichten es, dass die Bauarbeiten im Kosakenberg im Jahr 2017 beginnen konnten. Sogar ein Spielplatz, der sich auf dem Baugrundstück befand, konnte erhalten bleiben, in dem er kurzum verlegt wurde. Die Kosten für die Umlegung des Spielplatzes übernahm auch die Genossenschaft.

BG Geisenheim

Neubau "Im Kosakenberg" der Baugenossenschaft Geisenheim 

Meurer, Paul

Paul Meurer, Vorstand der Baugenossenschaft Geisenheim, berichtet über das Bauprojekt

BG Geisenheim 2

Ausblick aus einer der Wohnungen auf den Rhein

Mit dem ortsansässigen Bauunternehmen Wald hat man sich bei dem Bauvorhaben für einen Generalunternehmen entschieden. Dieser hatte den Vorteil, dass er den Genossen die Fertigstellung der Gebäude zu einem Festpreis anbot und damit Planungssicherheit gab. Pünktlich im März 2019 wurde das Objekt schlüsselfertig übergeben. Die beiden baugleichen Häuser bieten insgesamt 24 Wohnungen, davon haben 12 Wohnungen zwei Zimmer und 12 Wohnungen drei Zimmer. Bei allen Wohnungen gibt es einen Balkon und sie sind dank des Aufzuges alle barrierefrei. Auf freiwilliger Basis wurde beschlossen, vier Wohnungen im Erdgeschoss behindertengerecht einzurichten. Des Weiteren stehen den Mietern vor dem Haus 36 Stellplätze zur Verfügung.

Bei der Besichtigung am 20. März zeigt sich Paul Meurer, Vorstand der Baugenossenschaft Geisenheim eG, sichtlich zufrieden. Man habe in der Zeit und im Budget gebaut und freue sich bereits darauf, wenn die Häuser in den kommenden Wochen mit Leben gefüllt werden. Die gute Nachfrage nach den neuen Wohnungen unterstreicht den Bedarf, den es in Geisenheim gibt, und dass genossenschaftliches Wohnen weiterhin attraktiv ist.

Lobende Worte gab es anlässlich der kleinen Feier auch vom Geisenheimer Bürgermeister Christian Aßmann und Landrat Frank Kilian, die persönlich gekommen waren, um sich das Projekt anzusehen und die Baugenossenschaft zur Fertigstellung der Wohnungen zu beglückwünschen.

Müller, Fee | ©manjit jariIhre Ansprechpartnerin
Fee Müller


Referentin Verbandskommunikation, Pressesprecherin
Telefon: 069 97065-301
fee.mueller@vdwsuedwest.de