„Zuhause in Mainz – Miteinander sorgenfrei leben“
Projektbesichtigung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

ProjektbesichtigungAm 9. März 2017 trafen sich die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Dr. Axel Tausendpfund, Direktor des Verbandes der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft e. V. zu ei­nem Austausch in Mainz, bei dem es um den Demografischen Wandel und die Rolle neuer Wohn- und Ver­sor­gungs­for­men ging. Beide waren sich einig, dass die Entwicklung neuer Wohnmodelle, bei denen die Be­woh­ner so lange wie möglich Zuhause leben können, in Rheinland-Pfalz auf einem guten Weg ist. Ge­mein­sam besichtigten sie das Projekt „Zuhause in Mainz – Miteinander sorgenfrei leben“, das die Wohn­bau Mainz im Stadtteil Mombach errichtet hat und dessen Bewohner Anfang März in das Ge­bäu­de ein­ge­zo­gen sind.

Besonderheiten des Pro­jek­tes sind ne­ben den 15 bar­rie­re­ar­men und zum Teil öf­fent­lich ge­för­der­ten Woh­nun­gen ei­ne am­bu­lan­te Ta­ges­pfle­ge der Ca­ri­tas so­wie ein ei­ge­nes Nach­bar­schafts­ca­fé, das den Be­woh­nern und allen Men­schen im Quar­tier zur Ver­fü­gung steht und in dem sie sich eh­ren­amt­lich en­ga­gie­ren kön­nen. Im Ge­spräch mit den Mie­tern be­ton­ten so­wohl Bät­zing-Lich­ten­thä­ler als auch Tau­send­pfund die zen­tra­le Be­deu­tung sol­cher Pro­jek­te für den Woh­nungs­markt in Rhein­land-Pfalz und ho­ben auch die be­son­de­re so­zia­le Funk­tion her­vor.

Unter dem Motto „Zuhause in Mainz – Miteinander sor­gen­frei le­ben“ errichtet die Wohnbau Mainz im Stadt­ge­biet mehrere Projekte, die Menschen jeden Alters so­wie mit und oh­ne Han­di­cap ein selbst­stän­di­ges Le­ben bei gleich­zei­ti­ger Ver­sor­gungs­si­cher­heit und zu be­zahl­ba­ren Mie­ten bie­ten.

Bildquelle: Wohnbau Mainz

Sinz, Roswitha Ihre Ansprechpartnerin
Roswitha Sinz

ARGE rheinland-pfälzischer Wohnungsunternehmen
Telefon: 0173 72694-89
r.sinz@vdw-rw.de