Verabschiedungsfeier für Alfred Böhmer
Ein Pionier und Visionär geht von Bord

Donnerstag, der 22. Februar 2018 war für viele Menschen in Speyer ein Tag mit viel Wehmut. Alfred Böh­mer, langjähriger Geschäftsführer der GEWO Speyer, wurde im Rahmen eines mit vielen Emotionen wie auch mit für Böhmer überraschenden Auftritten in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Oliver Hanneder, der Al­fred Böh­mer als Ge­schäfts­füh­rer nach­folgt, be­grüß­te die zahl­reich er­schie­ne­nen Gäs­te. Vie­le Weg­be­glei­ter von Böh­mer wa­ren ge­kom­men, da­run­ter drei Ober­bür­ger­meis­ter, Bür­ger­meis­ter und Bei­ge­ord­ne­te, Vor­stän­de der Spar­kas­se und der Volks­bank Kur-und Rhein­pfalz so­wie der Ge­schäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Spey­er. Wei­te­re Teil­neh­mer wa­ren die Vor­stän­de des VdW süd­west, Clau­dia Brünn­ler-Grötsch und Dr. Axel Tau­send­pfund, und vie­le Mit­ar­bei­ter der GEWO ein­schließ­lich des Auf­sichts­ra­tes.

Die GEWO besteht schon seit 70 Jahren und wurde in den letzten 23 Jahren von Böhmer erfolgreich geführt. Böhmer, so sein Nachfolger, habe als Pionier För­der­pro­gram­me auf die Beine gestellt und war ein ex­zel­len­ter Gestalter im Sin­ne der Ge­sell­schaft. Dabei habe er je­doch im­mer Mensch­lich­keit aus­ge­strahlt. Zur sichtlichen Freude von Böhmer tra­ten anschließend Kin­der vom Haus für Kinder / Hort St. Hedwig auf. Sie sangen voller Schwung das Lied „If you happy and you know it“ und über­ga­ben – „Weil Rentner ja auch Hun­ger ha­ben“ – dem Jubilar eine selbstgebastelte Rolle mit einem Gut­schein für ein Mittagessen bei ihnen im Hort.

Für Oberbürgermeister Hansjörg Eger hat Böhmer in seinen Arbeitsjahren soziales Leben in die Hülle der Häuser gebracht. Mit seinem Querdenken habe er viele Hür­den überwinden können und mit der schlicht Q+H genannten „Quartiersmensa plus St. Hedwig“, ein Herz­stück des so­zia­len Wohnungsbaus geschaffen. Gute Nach­bar­schaft, Ver­ständ­nis füreinander und Res­pekt – das sei das Wich­tigs­te im Um­gang mit­ein­an­der. Mit den Nach­ver­dich­tungs­woh­nun­gen sei ein wich­ti­ger Schritt für den Woh­nungs­markt der Stadt Spey­er ge­gan­gen wor­den.

Verabschiedungsfeier 3.2018
Verabschiedungsfeier 3.2018
Verabschiedungsfeier 3.2018

Bildquelle: GEWO Speyer

Verbandsdirektor Axel Tausendpfund betonte in seiner Laudatio, dass er nach all diesen Highlights keines mehr draufsetzen könne. Er werde Böhmer vermissen. Viele verschiedene Be­rei­che wurden ge­mein­sam bearbeitet und Böh­mer sei immer als Mieterversteher aufgetreten. Zwölf Jahre habe er im Verbandsrat mitgearbeitet und es gä­be kaum etwas, das er dort nicht getan habe. Seine Maxime sei nie die Ge­winn­ma­xi­mie­rung ge­we­sen, son­dern im­mer das Wohl der Mieter. Dadurch begründete sich auch der exzellente Ruf der GEWO. Sein guter und enger Draht zu sei­nen Mitarbeitern habe ebenfalls viel zu seinem Erfolg beigetragen. Mit Q+H wurde eine le­ben­di­ge Be­geg­nungs­stät­te errichtet; das Mehrgenerationenhaus sei ein weiterer Schritt auf dem richtigen Weg. In An­er­ken­nung sei­ner Leistungen überreichte Dr. Tausendpfund gemeinsam mit seiner Vor­stands­kol­le­gin die sil­ber­ne Eh­ren­na­del des Ver­ban­des der Wohnungswirtschaft und riet Böhmer, die neu ge­won­ne­ne Zeit gut zu nut­zen.

Die Mitarbeiter von Böhmer überraschten ihn mit einem sehr gelungenen und selbst gedrehten Image-Film über die GEWO und wünschten am Ende des Films persönlich alles Gute. Unter den vielen kre­a­ti­ven Ge­schen­ken gab es auch ein tolles Back­werk, das ein Mit­ar­bei­ter in Nacht­ar­beit ge­fer­tigt hat­te: das Ver­wal­tungs­ge­bäu­de der GEWO. Sicht­lich ge­rührt trat Böhmer zum Schluss selbst an das Mikrofon und fand ganz persönliche Worte für das je­wei­li­ge gu­te und frucht­ba­re Mi­tein­an­der wie des Dankes. Bei unterhaltsamen Gesprächen mit „Speis und Trank“ klang die Ver­ab­schie­dungs­fei­er aus.

Sinz, Roswitha Ihre Ansprechpartnerin
Roswitha Sinz

ARGE rheinland-pfälzischer Wohnungsunternehmen
Telefon: 0173 72694-89
r.sinz@vdw-rw.de